Städtischer Grundschulverbund Wegwarte
Städtischer Grundschulverbund Wegwarte

Bild der Bürener Deligation mit den offiziellen Vertretern aus Ingnalia, u.a. dem Bürgermeister der Partnerstadt.

Comenius Regio: „Lesen“ bildet und verbindet!

Partnerschaftliche und freundschaftliche Zusammenarbeit der Städte Ignalina und Büren

Grenzenloses Lernen, voneinander und miteinander – lebenslang,

das sind das Ziel und die Intention des EU-Förderprogramms „Comenius“.

 

Einmal mehr wird der hohe Stellenwert von Bildung in den Fokus gerückt und Regionen,

länderübergreifend, aufgefordert, gemeinsam Ideen und Programme zu einem zentralen

Thema zu entwickeln.

 

Die durch eine lange, freundschaftliche Beziehung und partnerschaftliche Beziehung verbundenen Städte Ignalina (Litauen) und Büren werden in den nächsten zwei Jahren

Institutionen übergreifend zum Thema „Lesen“ am Förderprogramm teilnehmen. Partner im

Programm sind in Ignalina die Bezirksverwaltung, das Gymnasium, ein Kindergarten, die

Elementarschule, das Kultur- und Sportzentrum, die Bezirksbibliothek und das Lernstudio

Ignalina. In Büren sind das Mauritiusgymnasium, die Grundschule Wegwarte, die Stadt Büren

(Schulverwaltung), die Stadtjugendpflege, die katholische-öffentliche Bücherei und die

Bürgerstiftung Büren mit dabei.

 

Antje Degener (Stadt Büren) und Diethild Münstermann-Lohn (Mauritiusgymnasium) haben

als Projekterfahrene die Arbeit vorangetrieben und gemeinsam mit der Ansprechpartnerinnen

Asta Urbanaite (Gymnasium Ignalina) und Rita Gasiukeviciene (Bezirksverwaltung) das erste

Projekttreffen der Partner in Ignalina vorbereitet. Zwei Tage ging es darum, die Einrichtungen

und ihre Projektarbeit kennenzulernen. Der Austausch von Ideen, Konzepten, Erfahrungen

und Meinungen wurde in einen Arbeitsplan umgesetzt – ein intensiver Austausch per Internet

vereinbart.

 

Ziel auf beiden Seiten ist es, Kinder und Jugendliche für das Lesen zu motivieren und zu

begeistern. Ein ambitionierter Ideenkanon, aber auch schon ganz konkrete Projekte sind

Ergebnis dieses intensiven Austausches.

 

In Büren können Interessierte sich auf dem Nikolausmarkt über die gemeinsame Projektarbeit

informieren und inspirierende „Lese- und Worte - Häppchen“ gegen eine Spende für das

Jugendmobil Büren erwerben. Die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Wegwarte

bereiten dazu kleine Wort- und Spruchfahnen vor, die auf leckeren Weihnachtsprinten

aufgepiekt, zum Weiterlesen und Nachdenken anregen sollen.

Foto der Projektbeteiligten

 

Diethild Münstermann-Lohn, Brigitte Wiese (Mauritiusgymnasium),

Eva Wellen, Barbara Lorenz (Grundschulverbund Wegwarte),

Antje Degener (Stadtverwaltung),

Norman Hansmeyer (Stadtjugendpflege),

Irmgard Kurek (Rat),

Hedwig Thiele, Bärbel Olfermann (Bürgerstiftung Büren)

Spendenkonto unseres Fördervereins (Josefschule):

IBAN: DE31 4726 1603 0143 3334 00

Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten eG

 

Vielen Dank!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschulverbund Wegwarte