Städtischer Grundschulverbund Wegwarte
Städtischer Grundschulverbund Wegwarte

Projekte und Fördermaßnahmen (aktuell oder in Planung)

Es mangelt nicht an Projekten oder Fördermaßnahmen, die es noch zu erledigen gibt. In Absprache mit der Schule erfolgt eine ständige Überprüfung der Maßnahmen, die sich bei Bedarf auch kurzfristig erweitern lässt. Das heißt nicht, dass alle Projekte eins zu eins so umgesetzt werden - es handelt sich um offene Prozesse. Als Förderverein sind wir dabei nur ein beteiligter Akteur. Es gilt eine Übereinkunft mit weiteren Gruppen, wie Lehrerschaft, Schulträger oder Verwaltungen zu erreichen. Wir versuchen aber stets, die Belange und Fördermöglichkeiten der Kinder im Auge zu behalten.

 

 

 

Anschaffung von Verbrauchsmaterialien

 

Im Rahmen von Schülerprojekten, Ausschreibungen oder Teilnahmen an Wettbewerben kommt es immer wieder dazu, dass erweiterte Materialien oder besondere Verbrauchsmaterialien benötigt werden. Die Durchführung solcher Projekte oder die Teilnahme daran scheitern oft, da der Etat der Schule und die eingesammelten Gelder aus den Klassenkassen die Kosten dieser Materialien nicht abdecken.

 

 

Umgestaltung Schulhof

 

Es wird angestrebt den Schulhof in der Art umzugestalten, dass Kinder dauerhaft Bewegungsanreize haben. Hierfür bieten sich z.B. Möglichkeiten, die derzeit grauen Pflastersteine zu bemalen oder gegen bunte und mit Spiel-Motiven versehene Pflastersteine auszutauschen.

 

Diese Maßnahmen werden durch die Anschaffung neuer oder die Reparatur bestehender Pausenspielzeuge unterstützt. Kinder, die in der Pause durch Spiele (wie z.B. Bälle, Pferdeleinen, Balancierspiele usw.) gefordert sind, stärken ihre motorischen Fähigkeiten und streiten sich weniger. Durch die körperlichen Aktivitäten und vielseitigeren Spielmöglichkeiten erfolgt eine effektivere Pausenerholung. Die Teilnahme am anschließenden Unterricht kann viel ausgeglichener erfolgen und erhöht die Chancen für den Lernerfolg.

 

Zudem sollen auf dem Schulhof Sitzmöglichkeiten aufgestellt werden. Kinder, deren Bewegungsdrang gering oder bereits gestillt ist, bedürfen einer Alternative zur Pausenhalle. Bei gutem Wetter soll es die Möglichkeit geben, draußen zu sitzen.

 

 

 

Neue Medien

 

Aufbau eines WLAN-Netzwerkes

Eine Säule des Medienkonzeptes ist der Aufbau eines WLAN Netzwerkes in der Josefschule. Hierdurch ist es möglich, ohne größere Baumaßnahmen die Schulräume mit Internettechnologie zu versorgen und elektronische Medien (wie z.B. Musik, Bilder, Texte, Hörspiele und Lesungen) in den Unterricht zu integrieren. Die „Arbeitsgruppe Medien“ des Lehrerkollegiums möchte über den Aufbau des Netzwerkes die Inhalte der pädagogischen Unterrichtswerke in alle Klassen einfließen lassen. Die Unterrichtsmaterialien stehen dabei ohne räumliche Restriktion durch das Gebäude in allen vorbereiteten Klassen zur Verfügung – die Pflege und Aufbewahrung der Daten und Materialien erfolgt jedoch zentral und an einer Stelle.

 

Anschaffung Laptop/Beamer/Audio Kombination

Zur Präsentation und Einbringung von elektronischen Unterrichtsmaterialien soll eine Kombination aus mobilem Computer (Laptop) mit geeigneten Lautsprechern und einem Leuchtprojektor (Beamer) dienen. Die Kombination dieser Geräte mit einem fahrbaren Untersatz oder einem Rollkoffer ermöglicht die Nutzung und Präsentation der zuvor beschriebenen elektronischen Medien (wie z.B. Musik, Bilder, Texte, Hörspiele und Lesungen) in den Unterricht zu integrieren und das, über Klassengrenzen hinweg.

 

 

 

Bücherei

 

Im Rahmen von Leseförderung möchte die Josefschule eine neue Schulbücherei aufbauen. Bisher waren Teilbüchereien in jeder Klasse installiert. Allerdings wird es dem Leseprozess noch mehr gerecht, wenn Kinder erfahren, dass durch die Ausleihe von Büchern der eigene Weg in die Welt des Lesens viel einfacher geebnet werden kann.

 

Ist das eigene Leseinteresse geweckt, dann bietet eine gut sortierte Bücherei weitere Bücher, so dass den individuellen Lesevorstellungen Rechnung getragen werden kann.

 

Geplant ist hierbei ein 2-stufiges Modell: in einer ersten Phase wird eine mobile Bücherei im Flurbereich oder in der Nähe der Multifunktionsbühne im Eingangsbereich der Schule aufgebaut, wo die Kinder Zugang zu den Büchern haben. In einem zweiten Schritt wird dann ein Raum, der derzeit eine andere Verwendung hat, zur Bücherei umgewandelt.

 

 

 

Weitere Fördermaßnamen

 

Weiter Fördermaßnahmen ergeben sich durch tagesaktuelle Anfragen der Lehrerinnen und Lehrer der Josefschule. Diese bedürfen oft einer Unterstützung der im Unterricht geplanten Projekte/Workshops – aber auch Ausflüge, Klassenfahrten oder Museumsbesuche stehen auf der Tagesordnung. Hier hilft der Förderverein gern und unbürokratisch.

 

 

Stand Mai 2016

Spendenkonto unseres Fördervereins (Josefschule):

IBAN: DE31 4726 1603 0143 3334 00

Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten eG

 

Vielen Dank!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschulverbund Wegwarte